Benutzerspezifische Werkzeuge

Besucher und Dozenten

 

Styling-Seminar mit Babyliss(R)PRO
 
 

Am 15.November besuchte Frau Susann Jacobs von der Fa. BabylissPro unsere Klasse K10. Nach einem kurzen Referat über ihren Werdegang stellt die Friseurmeisterin und studierte Dermatologin verschiedene BabylissPro-Styling-Geräte vor. Sie erklärt deren Funktion und gibt auch einige Tricks und Kniffe bei deren Anwendung weiter. Die Präsentation ergänzt sie um allgemeine Fakten und Wissenswertes rund um das Thema Elektrogeräte im Friseuralltag.

Im Anschluss testen die Schüler gegenseitig die professionellen Geräte und sind mit ihren Ergebnissen mehr als zufrieden.

Wir bedanken uns bei Frau Jacobs für diesen interessanten und lehrreichen Besuch.

  
 
Besuch der Friseur-Innung
 
 

Alle Jahre wieder besucht unsere Innung die angehenden Handwerker. Am 8. November war es wieder soweit.

Frau Bogner - Obermeisterin der Friseur-Innung für Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen - erläutert im Rahmen des Fachbereichs "Betriebsorganisation" Grundlagen über den Aufbau und die Aufgaben der Innung:

- Geschichte der Innung

- Strukturen und Organisation von der Kreishandwerkerschaft bis zum Zentralverband des dt. Friseurhandwerks

- von Fortbildung bis zur Gesellenprüfung

Fragen der Schüler, insbesondere auch zur Gesellenprüfung, wurden von Frau Bogner gerne und ausführlich beantwortet.

Wir bedanken uns recht herzlich für die herausragende Kooperation zwischen Innung und Schule.

 
Kreativ-Seminar mit ALCINA
 
 

Frau Girth von der Firma "Alcina" besuchte die Klasse K11, und hatte für die Schülerinnen und Schüler Ideen und Inspirationen für modische Haarfarben im Gepäck. Sie vermittelte aktuelle Trends, machte Vorschläge zur Umsetzung und - unsere angehenden Friseure ließen es sich natürlich nicht nehmen, das Gelernte sofort praktisch umzusetzen - gab lehrreiche Hilfestellung bei der Anwendung.

Von dezenten und natürlichen Haarfarben, facettenreichen Nuancierungen bis hin zu "knalligen" Farbergebnissen ließen die Puppenköpfe keine Wünsche offen.

Unsere Schüler waren sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen und freuen sich auf weitere Besuche der Firma "Alcina".

 
"ELUMEN"-Schulung der Firma Goldwell
 

Am 14.3.2017 besuchte Frau Mrochen von Goldwell die Klasse K11 im Rahmen des Lernfeldes 8 "Haare tönen", um uns "Elumen" als besonderen Fall der physikalischen Tönungen nahe zu bringen.

Eingangs berichtete die Fachtrainerin begeistert über ihren Werdegang vom Azubi über den Meister und die Selbständigkeit bis zum Fachtrainer für Goldwell.

Danach erklärte sie uns das besondere Wirkungsprinzip von Elumen, das nicht wie gängige Tönungen an der Cuticula durch Ladung anhaftet, sondern bis in die Cortex eindringen kann.

Anschließend konnten die Schüler selbst aktiv werden und mit Hilfe der Farbtechnikvorschläge interessante und kreative Haarfarbveränderungen gestalten. Zusätzlich wurde die Farbe durch den passenden Schnitt unterstrichen.

Neben den bunten und ausdrucksstarken Haarfarben konnten wir interessante Informationen über Wirkung und Mischungen erfahren und danken mit Begeisterung Frau Mrochen.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte.

 

Besuch und Überblick über die Kunst des Nageldesigns,

 

Am 19.7.2016 haben unsere Auszubildenden des 2. Lehrjahres die Möglichkeit einen kleinen Einblick in die Kunst des Nageldesigns zu bekommen. Dank Frau Angelika Richter aus Hausham erhalten die Schüler/innen eine Vorstellung der verschiedenen Modellagetechniken und Designformen.

 Da die Nagelmodellage mittlerweile bereits zum normalen Alltag gehört, ist es für alle sehr interessant zu erfahren, welche Eigenschaften und Zusammensetzungen die verschiedenen Gel-Arten haben und warum es beim Aushärten auch einmal brennen kann.

Die selbstständige Nageldesignerin zeigt an freiwilligen Modellen beeindruckend, wie vielschichtig dieser Berufszweig geworden ist. Frau Richter erläutert den interessierten Schülerinnen die Ausbildung und ihren Werdegang; auch dass es sehr wichtig ist sich regelmäßig weiterzubilden und Schulungen zu besuchen – wie es in allen modischen Bereichen üblich ist.

Wichtig sind auch Informationen über Hygiene in einem Nagelstudio und die Auswahl des richtigen Designers.

Besonders begeistert sind die angehenden Friseure von verchromten Nägeln.

Wir bedanken uns für die spontane Kooperation und den gelungen Vortrag.

 

2016 Workshop mit der Firma Alcina

 

Die Schüler der 11.Jahrgangsstufe sollen erfahren, wie vielfältig Farb- und Strähnentechniken sind.

Die Abteilung Körperpflege erhält deshalb am 21.06.2016 Besuch von der Alcina- Trainerin Frau Girth.

Nach einem kurzen Abfragen des bisherigen Könnens im Bereich Färbetechniken und eine Erläuterung des Aufbaus der Alcina-Farbkarten dürfen die Schüler/innen verschiedene, kreative und besondere Färbetechniken an Medien testen.

Die Trainerin steht unseren Schülern die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Seite; ein reger Austausch von Fachwissen und Erfahrungswerten findet statt.

Aus dem Workshop gehen unsere künftigen Friseure/innen mit einer ordentlichen Portion zusätzlichem Fachwissen in ihren beruflichen Alltag.

 
 
0  

 

2016 Workshop mit der Firma Para

 

Wie ist eine Schere aufgebaut und auf was achtet man beim Kauf guter Werkzeuge?
 
Wie heiß wird eigentlich ein Föhn?
 
Ist ein Glätteisen tatsächlich so schädlich wie gedacht?
 
 

 

Diese Fragen und noch viel mehr Wissenswertes über Haarschneidescheren und elektrische Geräte im Friseurhandwerk erfahren die Schülerinnen der 10.Klasse am 12.05.2016 von Herrn Ganser, Mitarbeiter der Firma Para.

Gemeinsam finden die Schülerinnen mit dem Vertreter die Unterschiede hinsichtlich Materialien, Scherenformen und der verschiedenen Schneideblättern guter Schneidewerkzeuge heraus.

Dabei ist besonders interessant zu wissen, für welche Techniken beim Haareschneiden diese geeignet sind.

Damit die Schülerinnen lange Freude an Ihrer Arbeit haben erhalten sie sehr hilfreiche Tipps zur richtige Reinigung und Wartung Ihrer eigenen Arbeitswerkzeuge.

Zum Schluss erklärt Herr Ganser was gute Elektrogeräte an technischen Daten alles haben müssen, wie man sie pflegt um täglich schöne Frisuren zaubern zu können.

Es war sehr Interessant für uns alle, wir hatten viel Spaß und wissen jetzt einiges mehr über unser Werkzeug.

 
 
 
 
2016 Workshop mit der Firma Alcina

Das Motto des Tages:
 
Jede Frau ist schön - Make-Up macht sie noch ein bisschen schöner!
 
Am 7.3.2016 besucht uns Frau Lücke im Auftrag der Firma Alcina.
 
Die selbstständige Kosmetikerin erzählt die Firmengeschichte von Alcina und referiert über die Haut und deren Pflege.
Um die richtigen Pflegeprodukte für unseren eigenen Hauttyp zu finden, wenden wir zusammen mit Frau Lücke den Beurteilungsbogen (Produktfinder) an.
In der Praxis demonstriert unsere Referentin eine professionelle Gesichtsreinigung, die als wichtige Grundlage für das nachfolgende Tages-Make-Up benötigt wird. Während der Anwendung erklärt Sie detailliert die einzelnen Schritte des Make-Up. Auch lernen wir die Vorzüge eines Gesichts zu betonen.
Nach der Demonstration reinigen wir Schülerinnen der Abschlussklasse, uns das Gesicht gegenseitig mit den Produkten von Alcina und gestalten anschließend ein Tages-Make-Up.

Wir hatten viel Spaß und bedanken uns herzlich bei der Firma Alcina
und im Besonderen bei Frau Lücke als Referendarin, für den informativen und interessanten Tag.
 
  
                              
 
 
 
 
 
2015 Besuch von der "Meisterschule am Ostbahnhof "München
 
Am 13.04.2015 besuchen uns die Referenten für Friseurtechnik der Meisterschule am Ostbahnhof/München, und informieren die Berufsschüler der 12. Klasse über ihre weiteren Möglichkeiten nach der Berufsausbildung.
Die Referenten, Frau Barbara Schmidt und Herr Maximilian Urban (Fachgruppenleitung), kommen als Abgesandte der Abteilung Friseurtechnik von der Meisterschule am Ostbahnhof/München.

 
Herr Urban erläutert den Schülerinnen der Abschlussklasse die Aufnahmevorausstzungen der Meisterschule, die Lernziele und die Prüfungsbedingungen.
Die Referenten informieren über Möglichkeiten zur Weiterbildung nach einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung. Nicht nur die Selbstständigkeit ist möglich, auch verschiedenste Studiengänge stehen mit dem Meisterbrief offen. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Zum Beispiel ist es möglich Architektur oder Wirtschaft zu studieren, wie es bereits die Vergangenheit gezeigt hat.
 
  
2015 Motivation und Appell an die Abschlussschüler
Am 20.04.2015 besucht uns Herr Harry Horn. Herr Horn ist Geschäftsführer von 4 Friseurgeschäften und stand den Schüler/innen Rede und Antwort bezüglich der Anforderungen an ausgelernte Friseurgesellen.

 

Herr Horn berichtet den Schülern der Abschlussklasse, was er als Unternehmer, stellvertretend für viele Chefs, von einem guten Friseur erwartet. 
Von Freundlichkeit, Höflichkeit und Kreativität ganz abgesehen erklärt Herr Horn, dass Beratungsgespräche sehr wichtig sind, denn hier lernt der Friseur den Kunden, seine Probleme und Wünsche am besten kennen.
Auch regelmäßige Fortbildungen sind für den Friseur unbedingt nötig, um auf dem Laufenden zu bleiben. Mit  Weiterbildung bleibt die Herausforderungen und der Spaß an diesem modischen Beruf bestehen.
Herr Horn zeigt Vorher-/ Nachher-Fotos aus einem Seminar, auf denen die Schüler/innen die positive Veränderung der Modelle gut erkennen und bestaunen.
Friseure können Menschen verwandeln – daran sieht man, was wir für einen wunderschönen Beruf haben. Gerade diese Erkenntnis wirkt gleichermaßen motivierend auf angehende wie erfahrene Friseure/innen.