Benutzerspezifische Werkzeuge

Kaufleute im Groß- und Außenhandel


Der Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel ist staatlich anerkannt. Am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Miesbach wird die Fachrichtung Großhandel ausgebildet.
 
Berufsbild:
Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren in verschiedenen Branchen und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Sie sorgen für eine kostengünstige Lagerhaltung und den reibungslosen Warenfluss zwischen Herstellern, Weiterverarbeitern und Endverteilern.
 
 
1. Ausbildungsdauer
 
Nach den jeweiligen Eingangsvoraussetzungen (schulische Vorbildung) dauert die Ausbildung 2 - 3 Jahre.
 
Grundsätzlich gilt:
 
3 Jahre 
Hauptschüler/innen
Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss ohne kaufmännische Vorkenntnisse
2 1/2 Jahre
Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss und kaufmännischen Vorkenntnissen (einschl. Wirtschaftsschüler/innen)
2 Jahre
Fachoberschüler/innen und Gymnasiasten/innen mit erfolgreichem Abschluss
(vorteilhaft: kaufmännische Grundkenntnisse vorhanden)
Umschüler/innen
   
2. Unterrichtsorganisation
 
Der Berufsschulunterricht ist als Blockunterricht organisiert. Alle Auszubildenden müssen unabhängig von der Ausbildungsdauer mit dem Unterricht in der 10. Klasse beginnen!
 
Die Anzahl der Unterrichtswochen für das Berufsbild umfasst in der 10. und 11. Klasse 13 Wochen und in der 12. Klasse 9 Wochen.
 
 
3. Ausbildungsberufsbild
 
Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Kenntnisse und Fertigkeiten:
 
1. Ausbildungsjahr:       
  •  den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunter-
  •  nehmen präsentieren
  •  Aufträge kundenorientiert bearbeiten
  •  Beschaffungsprozesse planen, steuern und durchführen
  •  Geschäftsprozesse als Werteströme erfassen, dokumentieren und 
  •  auswerten
 
2. Ausbildungsjahr:
  •  personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  •  logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren
  •  gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß- und Außenhandels-
  •  unternehmen analysieren
  •  preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern
  •  Marketing planen, durchführen und kontrollieren
 
3. Ausbildungsjahr: 
  • Finanzierungsentscheidungen treffen
  • Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen
  • berufsorientierte Projekte für den Groß- und Außenhandel durchführen
 
Diese Unterrichtsinhalte werden in den Fächern Großhandelsprozesse, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie Betriebs- und Gesamtwirtschaftliche Prozesse vermittelt.
 
Soweit sinnvoll und notwendig werden moderne Kommunikationsmittel (z. B. Laptops, PCs und Internet) zur Informationsbeschaffung und –verarbeitung sowie für aktuelle Präsentationstechniken eingesetzt.
 
 
4. Einsatzgebiete nach erfolgreicher Ausbildung
 
Groß- und Außenhandelskaufleute können sich nach Beendigung der Ausbildung aufgrund ihrer Eignung und Neigung auf die unterschiedlichen Funktionsbereiche der Unternehmung spezialisieren, z. B. Einkäufer/in, Lagerverwalter/in, Disponent/in, Arbeitsvorbereiter/in, Personalsachbearbeiter/in, Lohn- und Gehaltsbuchhalter/in, Verkäufer/in, Mitarbeiter/in im Außendienst, Verkaufsplaner/in, Sachbearbeiter/in im Versand, Buchhalter/in in Geschäfts- oder Betriebsbuchhaltung, Kostenrechner/in, Bilanzbuchhalter/in, Mitarbeiter/in im Finanzwesen, Mitarbeiter/in im EDV-Bereich (z. B. zum/zur Anwender- oder zum/zur System-Programmierer/in), Mitarbeiter/in in der Logistik, Mitarbeiter/in im Export.
 
 
5. Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten
 
Mit dem Abschluss der Berufsausbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen das Erlangen des Mittleren Bildungsabschlusses möglich (vgl. Beratung).
 
Über den anschließenden Besuch der Beruflichen Oberschule kann die Fachhochschulreife bzw. die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erlangt werden.
 
Nach (meist) mehrjähriger Berufserfahrung sind folgende Weiterbildungsmöglichkeiten gegeben, z. B. Handelsfachwirt/in, Bilanzbuchhalter/in, Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft, Fachkaufmann/-frau für Einkauf/Materialwirtschaft, Kostenrechner/in, Fachkaufmann/-frau für Marketing, Organisator/in (Fachkaufmann/-frau für Organisation) oder Personalfachkaufmann/-frau.
 
Mit erfolgreichem Abschluss oben genannter Weiterbildungsmöglichkeiten kann die Kauffrau / der Kaufmann im Großhandel die allgemeine Hochschulzugangberechtigung erlangen, die unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium an der Fachhochschule oder Universität berechtigt.
 
Staatliches Berufliches Schulzentrum Miesbach
Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung - Kauffrau/-mann im Großhandel