Benutzerspezifische Werkzeuge

Bankkauffrau/-mann


 
Der Ausbildungsberuf Bankkauffrau/-kaufmann ist nach dem BBiG staatlich anerkannt.
 
Berufsbild:
 
Bankkaufleute sind in allen Geschäftsbereichen von Kreditinstituten tätig. Vor allem bearbeiten sie Aufträge und beraten ihre Kunden über die gesamte Palette von Finanzprodukten - von den verschiedenen Formen der Geldanlage über Kredite bis hin zu Baufinanzierungen und Versicherungen.
Hauptsächlich arbeiten Bankkaufleute in Kreditinstituten wie Banken und Direktbanken, Girozentralen, Sparkassen und Bausparkassen. Sie können ebenfalls an Börsen oder im Wertpapierhandel beschäftigt sein. Darüber hinaus kann es auch bei Versicherungen oder bei Immobilienvermittlern geeignete Tätigkeitsfelder geben.
 
1. Ausbildungsdauer
 
Je nach schulischer Vorbildung und vertraglicher Vereinbarung dauert die Ausbildung 2 - 3 Jahre, bei hervorragenden Leistungen besteht die Möglichkeit der Verkürzung der Ausbil-dungszeit um ein halbes Jahr.
 
Grundsätzlich gilt:
 
   3
Jahre
  Hauptschüler/-innen
   2 1/2
Jahre
  Schüler/-innen mit mittlerem Bildungsabschluss und kaufmännischer Vorbildung.
  Wirtschaftsschüler/-innen
    2
Jahre
  Schüler/-innen mit allgemeiner und fachgebundener Hochschulreife,
  Fachhochschulreife und Umschüler/-innen
  
2. Unterrichtsorganisation
 
Der Berufsschulunterricht ist als Blockunterricht organisiert. Die Unterrichtsdauer in der Fachstufe beträgt
 
  • in der 11. Jahrgangsstufe 13 Unterrichtswochen,
  • in der 12. Jahrgangsstufe 12 Unterrichtswochen und
  • in der 13. Jahrgangsstufe   3 Unterrichtswochen,
 
verteilt auf 4 bis 5 Blöcke mit einer Länge von 2 oder 3 Wochen.
In der 10. Jahrgangsstufe, der kaufmännischen Grundstufe, umfasst der Unterricht 10 Bockwochen.
 
3. Schulische Lernfelder
 
Das Anforderungsprofil der Bankmitarbeiter ist durch zunehmende Markt- und Kunden-orientierung gekennzeichnet. Im Vordergrund der Ausbildung in Schule und Betrieb stehen daher Handlungsorientierung und Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, d. h. Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Methoden- und Medienkompetenz und die Fähigkeit, sich selbständig neues Wissen zu erarbeiten.
 
Neben den allgemein bildenden Fächern Deutsch, Englisch, Religion, Sozialkunde und Sport werden die theoretischen Fachkenntnisse und Fertigkeiten in folgenden Lernfeldern vermittelt:
 
Allgemeine Wirtschaftslehre:      
  • privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten
  • Einflüsse der Wirtschaftspolitik beurteilen
 
Kontoführung:  
  • Konto
  • inländischer Zahlungsverkehr
 
Geld- und Vermögensanlage: 
  • Anlage auf Konten
  • Anlage in Effekten
  • besondere Finanzierungsinstrumente und Steuern
 
Kreditgeschäft: 
  • Privatkredite
  • Baufinanzierungen
  • Firmenkredite
 
Bilanz- und Unternehmensanalyse:
  •      dokumentierte Unternehmensleistungen auswerten
 
Auslandsgeschäft
  •     Auslandsgeschäfte abwickeln
 
Rechnungswesen und Steuerung:
  •     Unternehmensleistungen erfassen, dokumentieren und beeinflussen
  •    Kosten und Erlöse ermitteln und beeinflussen
 
In sämtlichen Fächern bzw. Lernfeldern werden moderne Kommunikationsmittel wie Laptop, PC und Beamer eingesetzt und im Bedarfsfall das Intranet der Berufsschule sowie das Internet zur Informationsbeschaffung genutzt. Zur Informationsverarbeitung und Präsentation der Arbeitsergebnisse verwenden wir Word, Excel, Power Point und MindMaps.
 
4. Prüfungen
 
IHK-Zwischenprüfung:  
Schriftliche Prüfung:
in der Regel zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres, programmiert, 120 Minuten
 
IHK-Abschlussprüfung:
Schriftliche Prüfung:
  • Bankwirtschaft (konventionell und programmiert)
  • Rechnungswesen und Steuerung (programmiert)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (programmiert)
 
Mündliche Prüfung: Beratungsgespräch
 
5. Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten
 
Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen das Erlangen des Mittleren Bildungsabschlusses möglich. Über den anschließenden Besuch der beruflichen Oberschule kann die Fachhochschulreife bzw. die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erlangt werden.
 
Hilfreicher Link zu weiteren Informationen: www.berufenet.arbeitsagentur.de/berufe
 
 
Staatliches Berufliches Schulzentrum Miesbach
Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung - Bankkauffrau/-mann